St. Rochus Schützenbruderschaft Broich-Peel e.V.

Jungschützen

Prinzenschießen 2011 in Broich-Peel

Während des Broicher Schützenfestes wurden die Jugendmajestäten der St. Rochus Bruderschaft Broich-Peel für das Schützenjahr 2012 ermittelt. Nach einer wieder einmal sehr schönen und farbenfrohen Klompenparade vor der Pfarrkirche startete die Anmeldung im Festzelt für alle Jungschützen. Diese ergab das 9 Schülerschützen und 11 Jungschützen heiß auf das Amt des Prinzen bzw. Schülerprinzen waren.

Nach dem um 15 Uhr der Vogelschuss des Altschützenkönigs begonnen hatte, stieg bei den Jugendlichen die Vorfreude auf die anschließenden beiden Holzvögel. 24 Schuss hielt der erste Holzvogel stand und machte Herbert Bihn, General der Bruderschaft zum neuen Schützenkönig. Es folgte der Schülerprinzenvogel, der von Schießmeisterin Claudia Zons in den Geschossfangkasten montiert wurde. Die Schülerschützen stellten sich in einer Reihe an und wurden von der Gruppenleiterin Nadine Eckers in Reihe der Anmeldungen an den Schießstand geschickt. Der Holzvogel musste einige schwere Treffer einstecken, bis das ganze Festzelt zum ersten Mal den Atem anhielt. Nach einem Schuss vom Schülerschützen Matthias Thoneik drehte sich der Vogel auf der Befestigung und pendelte fortan kopfüber im Fangkasten. Zudem wackelte er beachtlich. Die Spannung stieg von Schuss zu Schuss bis Peter Vieten ihn endgültig von der Stange holte. Mit einem Freudensprung verließ er das Podest vor dem Luftgewehr und nahm ein Bad in der Menge der Gratulanten unter denen als einer der Ersten Schützenkönig Peter Schmitz war.

Peter Vieten hat trotz seines jungen Alters einige Erfahrungen im Schützenleben. Im vorigen Jahr war der Schütze und Jugendfeuerwehrmann bereits einmal Schülerprinz der Bruderschaft und derzeit ist er amtierender Bezirksschülerritter. In Broich-Peel stehen ihm im kommenden Jahr sein Zwillingsbruder Christian und Matthias Thoneik zur Seite.

Schülerprinz Peter nach Vogelschuss

Beim anschließenden Prinzenschießen wurde es ebenfalls spannend, nach dem die Jungschützen dem Vogel mit über 49 Schuss zu Leibe gerückt sind. Die glückliche Prinzessin im nächsten Jahr ist Rebecca Rumpf mit ihren Ritterinnen Sara (Rebeccas Schwester)und Jessica Weis von den Fahnenschwenkern.

Prinzessin Rebecca nach Vogelschuss

Broich-Peeler Prinzessinnen erfolgreich

Die beiden Broicher Prinzessinnen Kira Lehnen (Foto unten rechts) und Janine König (Foto oben links) strahlten um die Wette. Alles war gelaufen, die Vögel bereits von der Stange geholt, als die beiden zusammen mit den anderen neuen Bezirksmajestäten hinter dem Schießstand in Ohler-Ohlerfeld von der Presse interviewt wurden.

Was war passiert? Nachdem die Abordnung der Broicher Jungschützen beim Bezirksjungschützentag in Ohler-Ohlerfeld die Messe besucht hatten und auch schon bei heißem Wetter am Umzug teilnahmen, stand der Vogelschuss in den Disziplinen Schüler- und Jugendprinz bevor. Angefeuert von der Jungschützenmeisterin Anne Amend und den Mitgereisten trat Kira Lehnen in den Kreis der Schützen am Schießstand. Nach einem spannenden Vogelschuss stand es dann fest. Kira war Bezirksschülerprinzessin und bereits jetzt war die Stimmung im Broich-Peeler Lager gut. In der nächsten Runde war Janine König an der Reihe. Der Vogel ließ sich Zeit und die Spannung unter den Besuchern und Schützen stieg. Der zweite Vogel an diesem Tag viel, doch leider nicht bei Janine, Sie wurde Ritterin der Bezirksjugendprinzessin Natascha Toelstede. Man kann sagen, es war ein erfolgreicher Tag für die beiden Broicher Prinzessinnen und so gaben Sie nach dem Fototermin aufgeregt und doch etwas erschöpft durch das heiße Wetter in Ohler ihre Interviews...

Kartoffelschälen in Broich-Peel

Der erste Advent steht vor der Türe, die Temperaturen Sinken. Zeit, bei Mutter das Schälmesser aus der Schublade zu ziehen und sich auf den Weg ins Pfarrheim zu machen.

Am Donnerstag, den 25. und Freitag, den 26. November trafen sich die Broicher Jungschützen unter Leitung von unserer Stv. Jungschützenmeisterin Anne zum gemeinsamen Kartoffelschälen, -kochen und -schnibbeln. Wie in den vergangenen Jahre betreiben die Broicher Jungschützen zusammen mit dem Bezirksverband der St. Sebastianus Schützenjugend MG-Ry-Kor einen Stand auf dem Gladbacher Christkindl-Markt. Hier werden am Samstag vor dem ersten Advent Bratkartoffeln mit Gyros zu Gunsten Behinderter verkauft. Jungschütznmeister Michael und Gruppenleiter Tobias trotzten auf dem Alten Markt den kalten Temperaturen und ermöglichten zusammen mit den Mitgliedern des Bezirksjugendvorstandes einen guten Erlös, der am späten Nachmittag übergeben werden konnte.

Broich-Peeler Jungschützen auf Bundesjungschützentagen in Zülpich

Brrr- war das ein Wochenende. Trotz Regen und Kälte hatten die Kids und Jugendlichen gemeinsam viel Spass in der Römer-Stadt Zülpich. Hier fanden vom 15. bis 17. Oktober die Bundesjungschützentage statt. Nachdem man am Freitagabend die Unterkunft in der Grundschule Zülpich bezogen hatte ging es zur Abendveranstaltung ins Festzelt. Zusammen micht über 1000 anderer Schützenjugendlichen feierte man

bei guter Stimmung mit der Band Sidewalk bis in den späten Abend. Am Samstagmorgen ging es dann mit einigen Leuten ins Eifelbad,während andere am Rahmenprogramm auf dem Festgelände teilnahmen.Am späten Nachmittag kam es dann zur Proklamation der neuen Bundes-Jugendmajestäten auf dem Zülpicher Marktplatz. Die Disco-Veranstaltung am Abend war das Highlight der Bundesjungschützentage. Die Band Tooltime heizte dem bis zum Platzen gefüllten Festzelt ordentlich ein und der Abend bleibt allen noch lange in Erinnerung. Nach einer langen Nacht hieß es am nächsten Morgen Duschen-Frühstücken und ab zur Kirche. Von dort aus ging der Festzug einmal durch Zülpich zum Festgelände. Hier fand das bunt gemischte Rahmenprogramm statt, bis am späten Nachmittag die Siegerehrungen für die Schieß- und Fahnenschwenkwettbewerbe durchgeführt wurden. Hier bleibt nur zu sagen dass unsere Diözese Aachen in beiden Bereichen erfogreich war. Nach zweieinhalb schönen Tagen trat man dann die Heimreise ins schöne Broich an. Eins bleibt noch zu sagen: Danke an die beiden Gruppenleiter Beate und Stephan, die sich das ganze Wochenende über um die Kids gekümmert haben.

Nachtwanderung der Broicher Jungschützen

Gruppenbild der Nachtwanderer

Der Winter ist bekannt als dunkle Jahreszeit, genau richtig für eine spannende Nachtwanderung rund um das schöne Örtchen Broich. Am 20. November trafen sich 17 Jungschützen und Messdiener am Pfarrheim um von dort aus in Wald und Wiese aufzubrechen. An der Kirche vorbei ginge es, geführt von unserem Wolfgang, durchs Peeler Feld hoch in Richtung Woof. Vorbei am ehemaligen Königshaus in Gatzweiler schlängelte sich der Weg am Wald entlang in Richtung Ellinghoven. Hier traf man völlig unvorbereitet auf dürstere „Schreckgespenster“, die die Kids ganzschön erschreckten. Von Ellinghoven aus wanderte die Gruppe rüber nach Gripekoven zum Hof der Familie Caspers. Hier war ein grusigeles Mahl von den beiden Gruppenleiterinnen Anne und Claudia vorbereitet. Zur Vorspeise gab es „abgeschnittene Finger“ und einen heißen Kakao zum Aufwärmen. Nach der Stärkung machte man sich wieder auf den Heimweg. Im Gripekovener Wald schlugen die Schreckgespenster ein letztes mal zu. Hier schnappten düstere Gestalten unsere Gruppenleiterin Beate aus der Gruppe, die schreiend in den Wald geszerrt wurde. Die Nachtwanderung endete für die Kids und Gruppenleiter wieder am Pfarrheim, wo selbst die verschleppte Beate unversehrt dabei war. Danke an unsere Schreckgespenster Schützenkönig 2010 Peter Schmitz, Schötti und Stephan.

[[BILD]]